Maja Prinzessin von Hohenzollern und ETN Botschafterin mit Tierschützern vor dem Reichstag bei der Demonstration am 16.04.2011

Diese Hunde würde es ohne Tierschützer nicht geben !



Ein sehr guter Bericht von der Demonstration in Berlin am 16.04.2011, geschrieben von madmarx, webseite: www.pfotenkrieger.de




Bello nun auch auf facebook

Früh übt sich, wer ein Tierschützer werden will :) einer der zahlreichen Demonstranten in Berlin

Frage an die rumänische Regierung:

Wann werdet ihr endlich groß ?!!

Bericht: Norbert Zawe, München den 17.04.2011

Große Resonanz fand die am 16.04.2011 in Berlin stattgefundene Demonstration gegen das neue Tötungsgesetz für Straßen- und Tierheimhunde nicht nur ein Berlin sondern auch in Rumänien (Direktlink zu dem Bericht von TV 1a).
Viele Tierschutzorganisationen und Tierfreunde aus dem In- und Ausland waren nach Berlin gereist, um zusammen mit Maja Prinzessin von Hohenzollern und Botschafterin des ETN (Europäische Tier- und Naturschutz e.V) gegen das am kommenden Montag oder Dienstag zur Abstimmung stehende Gesetz zur Euthanasie zu demonstrieren.

Maja mit Markus, den von Tierschützern geretteten Streuner, dessen Bilder um die Welt gingen und ein Symbol für den Tierschutz geworden ist !


Mit großer Vehemenz setzt sich Maja schon seit Jahren für die Streuner in Rumänien ein. Wir wollen ihr hiermit auf das herzlichste danken und würden uns freuen wenn mehr Prominente ihrem sehr guten Beispiel folgen würden.
Ein besonderer Dank gilt auch der Organisatorin der Demonstration Frau Petra Stainko und den anwesenden Demonstranten. Die Internetgemeinde, beispielsweise von Facebook und vielen anderen Bloggs und Foren setzen sich sehr für den Tierschutz ein und es gilt nun auch die anderen Mitbürger über die Missstände in Punkto Tierschutzfragen zu informieren.

Rumänische Regierung zögert noch !

Wie wir fälschlicherweise berichteten ist das Gesetz zum "Management der Straßenhunde" (Euthanasie der Straßen- und Tierheimhunde) doch noch nicht vom rumänischen Parlament beschlossen worden.
Die Abstimmung über die wir hier schrieben war sozusagen der Vorlauf, damit es dann in zwei Parlamentskammern ratifiziert werden kann.
Nachdem also der sog. Vorlauf abgeschlossen ist, sollte am Dienstag den 12.04.2011 die Abstimmung im Parlament erfolgen.
Für diesen Tag war auch eine große Demonstration vieler Tierschützer vor dem Parlamentsgebäude geplant.
Maja Prinzessin von Hohenzollern, der Präsident des ETN (Europäischer Tier- und Naturschutz e.V.), sowie viele andere Tierschutzorganisationen sind dafür nach Bukarest gereist.
Am 11.04.2011 ließ das Parlament verlauten, dass die Abstimmung noch am selben Tage erfolgen wird. Daraufhin wurde die für den 12.04. geplante Demonstration der Tierschützer um einen Tag vorverlegt.
Wegen der Kurzfristig-keit des Termins kamen leider nur einige hundert Demonstranten zusammen. Dennoch war es eine beeindruckende und von tiefen Emotionen geprägte Veranstaltung der Tierfreunde.
Gegen Abend hieß es dann, dass die Abstimmung doch nicht erfolgt und auf den 18.04.2011 verschoben wird.

Eines hat die Regierung Rumäniens damit allerdings erreicht: Mit diesem hin und her, für die Tötung gegen die Tötung, lenkt sie geschickt das öffentliche Interesse von ihrem Staatsbankrott ab. Es ist nur zu hoffen, dass die EU, Rumänien nicht bei der Bewältigung der Schulden hilft, solange dort elementare Probleme wie z.B. die Korruption, Armut, der Tierschutz und vieles mehr, gelöst wird.

Bilder von der Demo:

Vor dem Reichstag
Der Demonstrationszug auf dem Weg zur rumänischen Botschaft
Auch die Schweiz ist mit dabei
Tierschutz kennt keine Grenzen
Die Abschlusskundgebung vor der rumänischen Botschaft

DRINGENDER AUFRUF:

Habt Ihr den Bericht (hier links) über die Hundesituation in Rumänien gelesen? Wollt Ihr aktiv gegen den neuen Gesetzentwurf des rumänischen Parlaments
"Management
der Straßenhunde"

protestieren?

Hier könnt Ihr eine
Online Petition
des ETN (Europäischen Tier- und Naturschutz e.V) ausfüllen:

KLICK HIER